Mittwoch, 11. Oktober 2017

Im Internet Geld verdienen

Ihr denkt jetzt sicher was dieser neue Post mit meinem Leben in Thailand zu tun hat!

Als "noch" relativ junger Auswanderer habe ich mich schon seit längerer Zeit damit beschäftigt, wie ich nebenbei noch ein paar Euro verdienen könnte.

Als Webmaster betreibe ich nebst diesem Blog noch weitere Webseiten, welche ich selbst erstellt habe. Deshalb war mir klar dass ich mein Glück im Internet versuchen möchte.

Wer selbst in Thailand lebt, weis dass es nicht einfach ist, nebenbei noch ein paar Euro zu verdienen.



Aller Anfang ist schwer

Mein erster Versuch im Internet Geld zu verdienen, startete ich mit Tripsbytips. Bei diesem Anbieter geht es darum sich als Autor zu bewerben, und Texte zu Destinationen, Themen, POI, oder als Reiseführer zu schreiben. Man kann sich bei Tripsbytips auch als Reisefotograf bewerben.

Eine Anmeldung ist kostenlos und jederzeit kündbar!

Der Aufwand um zum Beispiel einen Text über eine Feriendestination zu schreiben, war mir aber viel zu hoch. Der Text wurde nach dem einreichen geprüft, und ich musste in meistens nochmals bearbeiten. Für das ganze brauchte ich 3 bis 5 Stunden, bei einem Verdienst von 5 bis 20 Euro.

Auszahlung:

Ab einem Guthaben von 25 Euro, überweist Tripbsytips das Geld jeweils Ende Monat per PayPal, oder SEPA-Überweisung aus.


Mein Fazit: Wer gerne gute Texte schreibt, dem kann ich Tripbytips empfehlen. Mir war der Aufwand gegenüber dem Ertrag viel zu hoch.



Google AdSense

Wer seine Webseite mit einem Baukastensystem wie Wix, nPage, Jiimdo, etc., erstellt hat, kennt die Möglichkeit der Werbung auf Webseiten. Mit genau solcher Werbung verdienen die Baukastensystem-Anbieter einen großen Teil ihres Geldes.

Auch Ihr habt die Möglichkeit mit Werbung auf Eurer Webseite Geld zu verdienen. Der größte Anbieter ist Google AdSense

Mit Google AdSense erzielt Ihr kostenlos und unkompliziert Einnahmen, indem Ihr Eure Website für Anzeigen zur Verfügung stellt.

Dabei entscheidet Ihr welche Werbung auf Eurer Webseite steht. Ihr könnt unerwünschte Anzeigen blockieren, festlegen wo Anzeigen platziert werden, Textanzeigen an das Design Eurer Website anpassen, und sogar nur bestimmte Anzeigenkategorien zulassen. 

Die Anmeldung ist sehr einfach, und die weiteren Schritte werden Euch sehr einfach erklärt. Auf Eurem Dashboard könnt Ihr Eure Anzeigen verwalten, Leistungsberichte oder Umsatzprofil ansehen, oder Berichte lesen.

Einnahmen:

Die höhe Eurer Einnahmen hängt von verschiedenen Faktoren ab. 
  • Rating Eurer Webseite: Wie bekannt und wichtig ist Eure Webseite bei Google. Ein Kund wie Thai Airways bekommt für seine Werbung natürlich mehr, als Ihr mit Eurer Hundeseite.
  • Anzahl Klicks:  Je mehr Leute Eure Werbung anklickt, umso höher ist Euer Verdienst. 

Wichtig:

Ihr dürft die Werbung nicht selbst anklicken, oder andere Personen dazu auffordern es zu tun! Ihr dürft auch nicht verraten wie viel Geld Euch Google für einen Klick bezahlt!

Auszahlung:

Wenn Eure Werbeeinnahmen 100 US-Dollar erreicht haben, zahlt Euch Google die Summe per Check oder Bankverbindung aus.

Mein Fazit: Mit wenig Aufwand habt Ihr eine Möglichkeit Geld zu verdienen. Bei einer Webseite mit wenig Besuchern ist es allerdings schwierig höhere Einnahmen zu erzielen.  



Amazon

Amazon ist der grösste Online-Shop der Welt, und das Angebot wächst immer weiter. Um mit Amazon Geld zu verdienen, müsst Ihr Euch beim Partnerprogramm kostenlos anmelden.

Viele Internetnutzer sind mit Amazon sehr zufrieden und bestellen Ihre Produkte gerne dort. Dieses große Vertrauen welches die Kunden in Amazon haben, könnt Ihr benützen um erfolgreich für Ihre Produkte zu werben, und damit Geld zu verdienen.


Wie funktioniert das Partnerprogramm

Beim Partnerprogramm werbt Ihr für Amazon Produkte. Der große Unterschied zu Google AdSense ist der, dass Ihr nicht für Klicks bezahlt werdet, sondern dann Geld bekommt wenn jemand etwas unter Eurem Link bestellt.

Bei meinem Blog findet Ihr die Amazon Werbung auf der rechten Seite, neben meinen Beiträgen. Wenn Ihr auf den Werbe Button klickt und Euch ein Produkt aussucht und bezahlt, bekomme ich meine Provision. So einfach geht das!

Provisionen

Verdiene bis zu 10% Werbekostenerstattung mit dem Amazon.de-Partnerprogramm. Mehr Infos findet Ihr hier: Partnerprogramm

Auszahlung

Alle Zahlungen erfolgen monatlich. Jeweils etwa 60 Tage nach dem jeweiligen Abrechnungsmonat erhaltet Ihr einen Bericht und eine Zahlung in Höhe der Werbekostenerstattung, die durch Verkauf und Auslieferung unserer Produkte im Monat entstanden ist; abzüglich aller eventuell angefallenen Steuerzahlungen, die wir nach den jeweils gültigen nationalen Gesetzen leisten müssen.
Quelle: Amazon

Mein Fazit: Amazon ist eine gute Sache um nebenbei noch etwas verdienen zu können. 


Es gibt noch viele andere Anbieter wie zum Beispiel Lazada, welche ähnliche 
Affiliate Programme wie Amazon anbieten! 



Digistore24

Mein absoluter Favorit ist Digistore24. Bei diesem Anbieter werbt Ihr als Affiliate online für verschiedene Produkte. Ihr könnt aber auch als Ventor eigene Produkte anbieten.

Als einer der größten Affiliate-Netzwerke Europas bietet Digistore24 einen ständig aktualisierenden Marktplatz mit den verkaufsstärksten Produkten der Branche.

Ein weiteres Plus ist auch hier die kostenlose Anmeldung.

Weitere Vorteile

  • hohe Provisionssätze
  • wiederkehrende Provisionssätze bei Abos
  • pünktliche Auszahlung seit Jahren
  • immer die neusten und stärksten Produkte

Beispiel:

Ich habe bei Digistore24 für einen Englisch Kurs geworben, welcher 50 Euro kostet. Wenn jetzt eine Person meinen Werbelink anklickt und sich so einen Kurs bestellt erhalte ich dafür 50% Provision.

Auch bei diesem Anbieter könnt Ihr auf Euren Webseiten, Facebook, oder anderen Social Media werben, um ein schönes Nebeneinkommen zu regenerieren. 


Auszahlung

Es sind bis zu 4 Auszahlungen pro Monat möglich. 
Die 4 Auszahlungen pro Monat sind zu folgenden Terminen möglich:
7. des Monats
14. des Monats
21. des Monats.
28. des Monats.

Der Mindestauszahlungsbetrag, der zum jeweiligen Terminen erreicht sein muss, beträgt wie folgt:
7. des Monats: 50€
14. des Monats: 200€
21. des Monats: 200€
28. des Monats: 200€


Mein Fazit: Ich habe lange nach einem guten Anbieter gesucht um im Internet Geld verdienen zu können, und habe dies mit Digistore24 gefunden. Ich kann Euch diesen Anbieter empfehlen und würde mich freuen wenn Ihr Euch über meinen Werbelink anmelden würdet.

 Digistore24



Mein Schlussfazit:

Im Internet findet man viele Empfehlungen wie man schnell sehr viel Geld verdient. Meistens ist dass nicht möglich, oder man muss vorher viel Geld investieren. 

Bei allen meiner Beispiele müsst Ihr kein Geld ausgeben. Wenn Ihr keine Lust oder Zeit mehr habt, könnt Ihr jederzeit Euren Account löschen.

Ich habe mich bei diesen Anbietern nicht angemeldet um über Nacht reich zu werden, sondern um ein kleines aber feines Nebeneinkommen zu regenerieren. 




Freitag, 6. Oktober 2017

Thailändisch lernen

Die Sprache bringt Menschen zusammen

Egal wo man auf der Welt lebt, sollte man die Sprache der einheimischen Bevölkerung verstehen und sprechen können. Auch wer nach Thailand auswandert, sollte sich bemühen die Sprache zu erlernen.


Oft höre ich von Auswanderern den Satz: "Thailändisch ist viel zu schwierig, deshalb lerne ich es nicht". Häufig stammen solche Worte von Leuten welche sich in Ihrer Heimat über Ausländer ärgerten, welche nicht dazu bereit waren die Landessprache zu erlernen.


Auch wenn man die thailändische Sprache vielleicht nie fließend sprechen wird, sollte man sich wenigstens bemühen einen Grundwortschatz zu lernen, damit man sich im Alltag verständigen kann.



Spreche thailändisch und man wird Dir mit einem Lächeln begegnen

Egal ob ich in unserem schönen Dorf Watsing einkaufen gehe, nach Bangkok fahre, oder mich ein paar Tage am Meer entspanne. Die Einheimischen freuen sich, wenn Sie merken dass man sich bemüht Ihre Sprache zu sprechen. Dabei werde ich des öfteren mit großen Augen angeschaut, den für viele Einheimische ist es immer noch ungewohnt das ein Ausländer Ihre Sprache spricht.

Auch wenn man noch nicht so gut thailändisch spricht, reichen ein paar wenige Worte um dem gegenüber ein Lächeln zu entlocken.


Ist die thailändische Sprache schwierig zu erlernen

Ich behaupte dass es nicht schwieriger ist thailändisch zu lernen als zum Beispiel "französisch".
Ihr werdet sehen wie viel Spaß es Euch machen wird, und wie schnell Ihr die Sprache lernen werdet.


Im Gegensatz zu den Schrift - und Aussprache Regeln, ist die Grundgrammatik der thailändischen Sprache nicht kompliziert aufgebaut . Thailändisch ist eine isolierende Sprache, das heißt, es gibt keine Konjugation, Deklination, und auch keine Artikel. Deshalb empfehle ich Euch am Anfang so viele Vokabeln als möglich zu lernen. Ihr werdet schnell merken dass man mit wenigen Wörtern bereits einfache Sätze bilden kann.


Eine der größten Schwierigkeiten ist die Aussprache! In der thailändischen Sprache hat ein Wort öfters mehrere Bedeutungen, je nachdem wie man es ausspricht. Doch mit ein wenig Übung schafft Ihr es die Wörter richtig auszusprechen.


Wie lerne ich Thailändisch


Mit der Familie:

Wer mit einem thailändischen Partner verheiratet ist hat dass Glück auf einfacher Weise thailändisch zu lernen, wenn er dann auch wirklich möchte. Mir hat meine liebe Frau Nid und Ihre ganze Familie über all die Jahre geholfen meine thailändischen Kenntnisse zu verbessern. Ich spreche zwar immer noch nicht fließend thailändisch, kann mich aber sehr gut verständigen. Wichtig ist auch in dieser Sprache, dass man das erlernte so oft wie möglich anwendet. Ich besuche ein bis zwei mal die Woche die Familie meiner Frau. Während diesen schönen Stunden im Kreise der Familie, kann ich am besten meine Sprachkenntnisse anwenden und auch verbessern.

Ich empfehle Euch auch so oft als möglich alleine die Märkte zu besuchen, um das erlernte vor Ort anzuwenden. Fangt damit an dass Ihr mit Euren Nachbarn thailändisch spricht. Anstelle einem: What are you doing? Fragt Ihn doch mal: Tham arai khrap (kha)?



Mit einem Online-Sprachkurs:

Online-Sprachkurse gibt es wie Sand am Meer. Bei vielen solcher Kurse vergeht Euch leider sehr schnell die Lust zum lernen, und die Erfolgsaussichten sind auch sehr gering. 


Meine Empfehlung an Euch ist der Online Kurs: Thailändisch für Anfänger 







Mit diesem Online Sprachkurs lernst Du auf einfache und effektive Weise die thailändische Sprache. Der 12 Wochen Kurs führt Dich in umfangreichen Videolektionen in die Grundlagen der Sprache ein. Du erlernst einen alltagstauglichen Grundwortschatz und alles wissenswerte zur Grammatik. Der Schwerpunkt liegt auf der praktischen Anwendung und dem Erlernen der Sprache, wie sie in Thailand auch wirklich gesprochen wird.

Der Kurs wurde von einem Auswanderer und seiner thailändischen Frau erstellt, welcher bereits seit über 10 Jahren in Thailand lebt, und die Sprache fließend spricht.

Dieser Sprachkurs eignet sich auch bestens für Thailand Urlauber, oder Partner einer thailändischen Frau (Mann). 

Als Auswanderer welcher selbst seit 2010 in Thailand lebt, kann ich Euch diesen Kurs sehr empfehlen. Mit einem Klick auf den Link oder das Bild kommt Ihr direkt zur Webseite des Anbieters. Es würde mich freuen wenn Ihr über den Link meines Blogs bestellen würdet. Danke!